Energieszenarien bis 2020: Wärmebedarf der Kleinverbraucher

(Im Rahmen der Erstellung von Szenarien zur Erfüllung der Berichtspflichten des Monitoring Mechanism)
 
Contact:Andreas Müller
Project Team:Lukas Kranzl, Andreas Müller
 
Begin:
Jun 2008
Duration:
9 months
Status:
finished
 
 
 

Die Studie beschäftigt sich mit der Erstellung von Szenarien für den Energiebedarf des Sektors Raumwärme und Warmwasserbereitung des österreichischen Kleinverbrauchs bis 2020. Untersuchungsgegenstand sind zwei Szenerien. Ein Szenario „with measures (WM)“ berücksichtigt bereits umgesetzte Maßnahmen im Bereich der Gebäudeeffizienz, -Sanierung und Heizungssysteme. Ein zweites Szenario „with additional measures (WAM)“ enthält auch solche Maßnahmen, die beschlossen aber noch nicht umgesetzt wurden. In dem zweiten Szenario werden speziell die Bereiche der Gebäudeenergieeffizienz (Wärmeschutz und Effizienz der Wärmebereitstellung) und die zur Wärmebereitstellung eingesetzten Energieträger angesprochen. Es darauf hingewiesen, dass das WAM Szenario bei weitem nicht alle möglichen Maßnahmen enthält. Daher stellt dieses Szenario keine Obergrenze für Sanierungspotentiale oder den Einsatz von erneuerbaren Energieträgern dar.

Weiters wurden die Wirkungen der folgenden fünf Maßnahmenpaketen anhand von Grundzügen eines Szenarios „without measures (WOM)“ analysiert:

  • Maßnahmen betreffend des Neubaus
  • Auswirkungen von Gebäudesanierungen
  • Auswirkungen von forciertem Kesseltausch
  • Forcierung von erneuerbaren Energieträger
  • Forcierung von Fernwärme und KWK

Weitere Links:

Synthesebericht des Umweltbundesamtes


 
Downloads:
Endbericht:
PDF File
(497 kb)
 
last update downloads: 2009-06-29

back »