WEX-RES - Wachstums- und Exportpotenziale erneuerbarer Energiesysteme

(Growth- and exports potentials of renewable energy systems)
 
Contact:Raphael Bointner
Project Team:Peter Biermayr, Raphael Bointner, Reinhard Haas, Lukas Kranzl
 
Begin:
Oct 2009
Duration:
24 months
Status:
finished
 
Consortium:AEE Institut für nachhaltige Technologien (AEE INTEC)
Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität GmbH (EI)
Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)
 
 
 
Further Project information:
PDF File
(39 kb)
 

Das Projekt "Wachstums- und Exportpotenziale erneuerbarer Energiesysteme" wird im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie durchgeführt. Die erneuerbare-Energie-Branche in Österreich wird detailliert abgebildet, es werden die Zukunftschancen für österreichische Firmen in Europa dargestellt und es werden Empfehlungen zur deren Umsetzung gegeben. Ein Projekt, von dem der Wirtschaftsstandort Österreich profitieren soll.

English: Please see below.


Falls Sie Fragen zu diesem Projekt haben, wenden Sie sich bitte an die Projektleitung:

DI Raphael Bointner / DI Dr. Lukas Kranzl

Technische Universität Wien, Institut für elektrische Anlagen und Energiewirtschaft, Energy Economics Group
Gußhausstraße 25-29/373-2
A- 1040 Wien
Tel.: +43 1 58801-37372 od. DW 37351
Fax: +43 1 58801-37397
E-Mail: raphael.bointner@tuwien.ac.at
www.eeg.tuwien.ac.at


Beschreibung des Projekts:

Österreichische Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die in der Branche erneuerbarer Energiesysteme tätig sind, weisen in einigen Bereichen international anerkanntes Know-how auf. Aus Technologieführerschaft resultieren neben einer starken Abdeckung des Inlandsmarktes auch Exportmöglichkeiten. Die gute Positionierung einiger Unternehmen und Branchen in Österreich ist sowohl auf gezielte Forschung und Technologieentwicklung, wie zum Beispiel im Rahmen der „Energiesysteme der Zukunft“, als auch auf die insgesamt steigende Nachfrage nach erneuerbaren Energiesystemen innerhalb und außerhalb Österreichs zurückzuführen. In den nächsten Jahren und Jahrzehnten ist nicht nur mit einer weiteren und erhöhten Nachfrage nach erneuerbaren Energietechnologien zu rechnen, sondern auch mit einer strukturellen Veränderung im Sinne einer Verschiebung zwischen verschiedenen Technologielinien und dem Verdrängen konventioneller erneuerbarer durch innovative erneuerbare Systeme. Es stellt sich daher die Frage, wie die verschiedenen Branchen erneuerbarer Energiesysteme in Österreich in diesem sich verändernden Umfeld mittel- und langfristig weiterhin am Inlands- und Auslandsmarkt erfolgreich sein können.

Das Projekt untersucht daher die folgenden Fragestellungen:

  1. Welche Wachstums- und Exportpotenziale ergeben sich für österreichische Unternehmen in der Branche erneuerbarer Energie mittelfristig (2015-2020) und langfristig (2030)?

  2. Welche Effekte hätte das Ausschöpfen dieser Wachstums- und Exportpotenziale, insbesondere hinsichtlich Beschäftigung und Wertschöpfung in den betroffenen Unternehmen?

  3. Welche Empfehlungen an Unternehmen, Forschungs- und Energiepolitik können daraus abgeleitet werden, vor allem hinsichtlich der strategischen mittel- und langfristigen Ausrichtung von inner- und außerbetrieblicher Forschung und Technologieentwicklung?

Diese Fragestellungen werden für die in Österreich relevanten erneuerbaren Technologiefelder analysiert. Untersucht werden dabei primär jene Branchen, die in der Anlagenproduktion tätig sind. Im Projekt erfolgen methodisch die folgenden Arbeitsschritte:

Anhand verschiedener Indikatoren (z.B. Exportquote, Marktanteil, Forschungsausgaben) werden die technologischen Stärkefelder österreichischer Akteure in jedem einzelnen Technologie-Bereich identifiziert und – wenn möglich – quantifiziert. Weiters erfolgt eine grobe qualitative Abschätzung technologischer Stärkefelder von Unternehmen und Forschungseinrichtungen außerhalb Österreichs.

Anschließend werden anhand bereits existierender Studien Szenarien zur Nachfrage nach verschiedenen erneuerbaren Energietechnologien aufbereitet. Für die europaweite und globale Entwicklung werden ebenfalls entsprechende Studien herangezogen und es erfolgt eine Gegenüberstellung der derzeitigen Stärkefelder mit den Szenarien zur künftigen Bedeutung einzelner Technologielinien. Daraus werden Wachstums- und Exportpotenziale sowie Szenarien (Best- and worst case, Business as usual) für die Entwicklung der österreichischen erneuerbaren Energie Branche und deren Unternehmen abgeleitet. Für diese Szenarien werden Beschäftigung und Wertschöpfung ermittelt, die sich aus der Realisierung der Wachstums- und Exportpotenziale ergeben. Abschließend werden Schlussfolgerungen und Empfehlungen abgeleitet, die sich an Unternehmen sowie die Forschungs- und Energiepolitik richten. Diese beziehen sich auf die künftige Bedeutung verschiedener Systeme sowie die mittel- bis langfristige Ausrichtung von Forschung und Technologieentwicklung.

Aus Vorprojekten wie „Szenarien der gesamtwirtschaftlichen Marktchancen verschiedener Energietechnologien im Energiebereich“ im Rahmen der Programmlinie „Energiesysteme der Zukunft“ kann die langfristige Entwicklung einzelner Energietechnologielinien in verschiedenen Szenarien abgeschätzt werden. Mit den Ergebnissen des vorliegenden Projekts wird es nun möglich, diese Abschätzung der mittel- und langfristigen Entwicklung verschiedener erneuerbarer Energiesysteme mit einer genauen Analyse der derzeitigen Unternehmenslandschaft zu koppeln und daraus Empfehlungen für eine mittel- und langfristige, zielgerichtete und effiziente Ausrichtung der österreichischen Forschungs- und Technologieaktivitäten im Sektor erneuerbarer Energiesysteme zu erstellen. Es wird dadurch möglich, österreichische Stärken zielgerichtet und optimal zu nutzen und die Position internationaler Technologieführerschaft in den am meisten Erfolg versprechenden Bereichen zu entwickeln bzw. auszubauen.



Project description

Austrian enterprises and research institutions in some fields of renewable energy systems show internationally approved know-how. This technology leadership results in covering a high degree of the domestic market as well as in substantial export options. This good position of some branches of renewable energy technology enterprises in Austria on the one hand is due to well targeted research and technology development e.g. in the frame of “Energy systems of tomorrow” and on the other hand due to the overall increased demand of renewable energy systems, both in Austria and globally. The next years and decades are expected to bring not only a further increased demand for renewable energy technologies but also a structural change. This change probably will lead to a shift between various technologies and the substitution of conventional renewable by innovative renewable systems. Thus, the question occurs, how various branches in the field of renewable energy technologies can succeed in this environment of changing conditions, both in the domestic and the export market.

The core questions analysed in this project are:

  1. Which growth and export potentials do exist for Austrian enterprises in the field of renewable energy systems in the mid-term (up to 2015-2020) and long-term (up to 2030)?

  2. Which impacts would occur due to exploiting these growth and export potentials, especially regarding employment and value added in the corresponding enterprises?

  3. Which recommendations for enterprises, research and energy policy can be concluded regarding the mid-term and long-term strategic orientation of research and technology development within enterprises and outside?

These questions will be investigated for all renewable technology fields relevant for Austrian conditions. The project comprises the following steps:

By various indicators (like exports, market share, research budgets) a detailed analysis of the technological strengths of the Austrian enterprises and research institutions in the field of renewable energy systems will be identified – and as far as possible quantified for each technology field. Moreover, a qualitative estimation of technology strengths in other regions of Europe and globally will be carried out by the means of a literature study.

Afterwards existing studies will be used for deriving scenarios for the demand for various renewable energy technologies. For the European and global development we will draw on corresponding studies for scenarios. The current fields of strength with the scenarios for the future relevance of various technologies will serve for deriving growth and export potentials as well as scenarios (best- and worst case, business as usual) for the development of the Austrian renewable energy sector and its enterprises. For these scenarios we will analyse employment and value added for the corresponding enterprises from exploiting the growth and export potentials.

Finally from all these sources conclusions and recommendations will be derived. The target group for these recommendations are enterprises, research policy and energy policy. They refer to the future relevance of various renewable energy systems as well as on the mid-term and long-term orientation of research and technology development.

Preliminary projects such as “Scenario assessment for the economic market potential of relevant energy technologies” created within the program framework “Energy systems of tomorrow” offer a good estimate for long-term development of various energy technologies within several scenarios. With the expected results of this available project it will be possible to couple the estimated mid- and long-term development of the different renewable energy systems with an exact analysis of the present corporate landscape and form recommendations for the mid- and the long-term to provide purposeful and efficient adjustment of the Austrian research and technology activities in the sector of renewable energy systems. Now it becomes possible to improve Austria’s renewable energy sector focussing on its strengths by gaining international technology-leadership within the most promising fields of renewables.

 
Downloads:
WEXRES Endbericht:
PDF File
(5708 kb)
Innovationsstrategien Bointner 28. 6. 2011: Zukunftsperspektiven erneuerbarer Energiesysteme:
PDF File
(1380 kb)
Innovationsstrategien Kranzl 28. 6. 2011: Volkswirtschaftliche Effekte der Nutzung von Biomase:
PDF File
(891 kb)
Innovationsstrategien Biermayr 28. 6. 2011: Marktstatistik 2010:
PDF File
(1603 kb)
Präsentationen des Expertenworkshops DVEK:
PDF File
(1193 kb)
Präsentationen des Expertenworkshops EEG, TU-Wien:
PDF File
(630 kb)
Präsentationen des Expertenworkshops WIFO:
PDF File
(174 kb)
Präsentationen des Expertenworkshops Flipcharts:
PDF File
(6838 kb)
Projektbeschreibung:
PDF File
(101 kb)
 
last update downloads: 2012-05-02

back »