EEWärmeG - Vorbereitung und Begleitung bei der Erstellung eines Erfahrungsberichtes gem. § 18 Erneuerbare Energien-Wärmegesetz

 
 
Contact:Lukas Kranzl
 
Begin:
Apr 2011
Duration:
9 months
Status:
finished
 
Consortium:Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research (Fraunhofer ISI)
 
 
Die durchzuführenden Arbeiten der TU Wien beziehen sich insbesondere auf das Ar-beitspaket A-2 "Ermittlung des Standes der Markteinführung von Anlagen zur Erzeu-gung von Wärme und Kälte aus EE im Hinblick auf die Erreichung des Zwecks und Ziels nach § 1 EEWärmeG". Basierend auf dem Software-Tool INVERT sollen model-gestützte Entwicklungspfade der Erneuerbaren Energien im Wärmebereich dargestellt werden. Insbesondere sind als Arbeitspaket für die TU Wien / EEG ergänzende Pro-grammierarbeiten zur Anpassung des Modells INVERT an die Fragestellungen des beantragten Projekts vorgesehen. Weiterhin ist eine Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung bei der Durchführung der Modellläufe zur Beantwortung der aufgeführten Fragestellungen vorgesehen. Je nach Art und Ausgestaltung und damit je nach Wirkung des Gesetzes im Wärme-markt können sich sehr unterschiedliche Auswirkungen auf das Marktwachstum sowohl in der Summe als auch innerhalb der einzelnen Technologien ergeben. Zur Darstellung der möglichen Wirkungen des EEWärmeG auf das Marktwachstum und die Entwick-lung im Wärmebereich in Deutschland wird das im Rahmen eines EU Projektes von der TU Wien / EEG entwickelte techno-ökonomische Modell INVERT eingesetzt. Grundlage des Modells ist einerseits die detaillierte Darstellung des Gebäudebestands inkl. Wärmestandards und andererseits die genaue Abbildung von Kosten und Potenti-alen der verschiedenen erneuerbaren Energiequellen im Wärmebereich für die vielfäl-tigen Technologieoptionen. Neben der Wärmeerzeugung auf Basis aller relevanten Energiequellen und der mit dem Ausbau von EE verbundenen CO2 Reduktion soll diese modelgestützte Analyse die Wirkungen wie z.B. gesellschaftlichen Kosten oder Nutzen der Politikinstrumente für den Ausbau EE aufzeigen. Unter dem Aspekt der Effizienz kann ebenfalls analysiert werden, inwieweit eine Kopplung des EEWärmeG für EE mit Maßnahmen zur Verbesserung der Wärmestandards von Gebäuden empfehlenswert ist.
 
last update: 2010-11-04

back »