Energiegespräche

Gebäude der Zukunft: Wohnen und Arbeiten zwischen Integration und Automation

Technisches Museum Wien
Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien

  • 13.3.2012 19:30
  • Technisches Museum Wien

Etwa 40% der gesamt eingesetzten Endenergie in Österreich wird derzeit in Gebäuden benötigt um diese zu heizen, zu kühlen, Elektrogeräte zu betreiben, Räume zu beleuchten und Transport zu gewährleisten. Demgegenüber ist es heutzutage bereits möglich, in einer Kombination aus umfangreicher Wärmedämmung, effizienten Elektrogeräten und dem integrierten Einsatz erneuerbarer Energien „Plus-Energie-Gebäude“ zu errichten, die im Betrieb mehr Energie liefern als sie benötigen. Bedeutsam sind hier jedoch auch das richtige Nutzerverhalten sowie die Gebäudeautomation zum Bedarfsmanagement bzw. zur Anpassung des Bedarfs an das Energieangebot.

Im Rahmen der kommenden Energiegespräche sollen sowohl die Kosten als auch die Möglichkeiten und Potentiale der Gebäudeautomation und der integrierten Nutzung erneuerbarer Energie ausgelotet werden. Ebenso sollen auch der Einfluss des Nutzerverhaltens und dabei auftretende Sicherheits- und Datenschutzaspekte diskutiert werden.


Impulsreferate

- Raphael Bointner, Energy Economics Group, TU Wien
„Plusenergiegebäude – Die Gebäude der Zukunft“

- Wolfgang Kastner, Institut f. Rechnergestützte Automation, TU Wien
"Zukünftige Herausforderungen für Gebäudeautomationssysteme"

- Claus Tinnacher, Siemens Gebäudemamagement und Services
„Erfahrungen aus dem Betrieb moderner Dienstleistungsgebäude"

Moderation: Fritz Fahringer (BMVIT)

 

-