Energiegespräche

Greifbare Alternativen beim motorisierten Individualverkehr

Technisches Museum Wien
Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien

  • 28.11.2006 19:30
  • Technisches Museum Wien

Der Energieverbrauch des Verkehrssektors legte zwischen 1990 und 2004
um 70 Prozent zu; also staerker als alle anderen Sektoren. Und obwohl
die Energiebilanz anderes besagt, scheint das Thema Verkehr bei
Konzepten auf EU-Ebene meist nur am Rande auf. Signifikante Energie-
einsparungen sind jedoch nur moeglich, wenn hier, wo die Abhaengigkeit
von Erdoel fast 100 Prozent betraegt, verstaerkt Massnahmen ergriffen
werden.
Neben vemehrten Anstrengungen bei den sogenannten "Soft Measures" zur
Verkehrsverlagerung - also bei Bewusstseinsbildung, verhaltensbeein-
flussung und Mobilitaetsmanagement, wie sie im Rahmen des Programms
klima:aktiv mobil des Lebensministeriums stattfinden - bilden
alternative Technologien greifbare und wichtige Markierungen auf dem
Weg zu einem energieeffizienten Verkehrssystem.
Wo die Reise hingeht und welche alternativen Antriebssysteme und
Treibstoffe in naher und ferner Zukunft eine Rolle spielen koennten,
diskutieren Umweltvertreter, Autohersteller und -zulieferer.

Peter Wiederkehr (Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft) (BMLFUW)

Hartmut Heinrich (Volkswagen AG, Konzernforschung Wolfsburg) (VW)

Othmar Peier (Magna Steyr, Leiter Vorentwicklung) (Magna Steyr)

Moderation:

Willy Raimund , Österreichische Energieagentur