Energiegespräche

Mit dem Energiekompass durch Mittel- und Osteuropa

Technisches Museum Wien
Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien

  • 6.3.2007 19:30
  • Technisches Museum Wien

Der Klimawandel, die zunehmende Importabhaengigkeit und die steigenden
Energiepreise sind die Herausforderungen, denen sich die europaeische
Energiepolitik stellen muss. Europa muss jetzt gemeinsam handeln, um
nachhaltige, sichere und wettbewerbsfaehige Energie bereitstellen zu
koennen. Die Laender Mittel- und Osteuropas spielen dabei eine
wesentliche Rolle.
Oesterreich geniesst zurecht den Ruf, ein Musterland fuer nachhaltige
Energiepolitik zu sein. Bei einigen Laendern Mittel- und Osteuropas
verbuchen oesterreichische Unternehmen wegen der geografischen Naehe
und der gemeinsamen Geschichte einen deutlichen Konkurrenzvorsprung.
Wie sieht die Landkarte der Energiemaerkte Mittel- und Osteuropas aus?
Was hat sich seit der Oeffnung des Eisernen Vorhangs bewegt? Welche
Maerkte sind fuer oesterreichische Energieunternehmen besonders attraktiv?
Davon - mit einem Schwerpunkt auf der Ukraine als groesstem Land der
Region (ohne Russland) - handeln die naechsten Energiegespraeche.

Alexandra AmerstorferEin Ueberblick ueber die Energiemaerkte Mittel- und Osteuropas

Herbert LechnerUkraine - Schwerpunkt Energieeffizienz

Alex PavlovGE Jenbacher: Erfahrungsbericht Ukraine

Moderation:

Ernst Scheiber , (Chefredakteur des Magazins "Oekoenergie")