Energiegespräche

Perspektiven der zukünftigen energetischen Nutzung der Biomasse

Technisches Museum Wien
Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien

  • 13.6.2017 20:30
  • Technisches Museum Wien

Die Nutzung erneuerbarer Energieträger ist seit langer Zeit ein wichtiger Pfeiler in Österreichs Energieversorgung. Wenn man speziell den Bruttoinlandsverbrauch erneuerbarer Energieträger betrachtet, erkennt man die Wichtigkeit der Bioenergie. Neben der Wasserkraft stellt dies die größte Säule in Österreich dar, noch weit vor Photovoltaik, Wind und Geothermie.

Zwischen 2005 und 2012 hat es in Österreich einen beträchtlichen Anstieg der Biomassenutzung gegeben. Biogasanlagen für die Stromerzeugung, Biomassenutzung in Kraftwerken und Biofuels der ersten Generation waren wichtige neue Anwendungen wobei der Biomasseinsatz im Wärmemarkt dominiert. Erst danach folgen der Einsatz als Biotreibstoff und der Ökostromerzeugung aus Biomasse und Biogas. In den letzten Jahren ist die Biomasse allerdings vielfach in Kritik geraten. Hohe Kosten vor allem der Biogasanlagen und der festen Biomasse in Kraftwerken und Akzeptanzprobleme bei der Biofuelerzeugung waren die wichtigsten Diskussionspunkte. Wie die weitere Zukunft der Biomassenutzung gestaltet werden kann, soll bei diesen Energiegesprächen erörtert werden.

 

 

Mit Beiträgen von:

  • Anton Friedl, ICEBE TU Wien
    Langfristige Biomassenutzung - Synergien zwischen stofflicher und energetischer Nutzung"
  • Peter Liptay, Biomasseverband
    „Genutzte und zusätzlich mögliche Potentiale für die energetische Nutzung der Biomasse
  • Christian Rakos, ProPellets Austria
    „Die Relevanz der Pellets in Österreich aus langfristiger Perspektive
  • Erwin Mayer, EEÖ
    „Die Bedeutung der Biomassenutzung im Umfeld fluktuierender Erneuerbarer

 

Moderation & Einleitung: Lukas Kranzl, EEG TU Wien

-