Urcharge

Smart load management for the large-scale application of charging infrastructure in an urban area

  • Ongoing
  • Started: Feb 2019
  • Expected end: Jun 2021

Members

Project description

URCHARGE ist die Antwort des EEG auf die 1. Ausschreibung zu Zero Emission Mobility der FFG, unterst├╝tzt durch den Klimafonds.

"Als Projektleitung und Forschungspartner sch├Ątzen wir das Urcharge Projekt aufgrund seiner Ganzheitlichkeit, die im Bereich der Ladeinfrastruktur f├╝r den gro├čen Wohnbau im urbanen Gebiet einzigartig ist. Es umfasst sowohl technische als auch ├Âkonomische Analysen zur gezielten Steuerung des Ladeverhaltens bei steigender Durchdringung der E-Mobilit├Ąt im urbanen Gebiet. Technisch werden die Lastmanagement Funktionen der KEBA KeContact P30 Wallbox umfassend weiterentwickelt, um f├╝r den wachsenden Anteil an E-Mobilit├Ąt ger├╝stet zu sein. Au├čerdem wird das Konzept durch eine detaillierte Analyse der Kundenanforderungen an zukunftsf├Ąhige Ladeinfrastruktur vervollst├Ąndigt. Eine Demonstrationsphase von 6 Monaten mit 50 TeilnehmerInnen ist au├čerordentlich wertvoll bez├╝glich des realen Ladeverhaltens und f├╝r die Verifizierung unserer Forschungsergebnisse im Modell. So werden die Projektanforderungen und Ziele aus Forschung und Wirtschaft integriert.

Diese Erkenntnisse flie├čen in ein Konzept zum privaten, urbanen Laden, um Komfort, Leistbarkeit und dadurch Akzeptanz der E-Mobilit├Ąt voranzutreiben und Zero Emission Mobility im Individualverkehr zu erreichen."

Das Projekt schlie├čt eine L├╝cke in der Forschung zu Ladeinfrastruktur f├╝r E-Autos im urbanen Bereich und testet entsprechende Infrastruktur im gro├čen Wohnbau mit einem optimalen Lastmanagementsystem, um die Anforderungen an das Netz zu minimieren. Daraus werden entsprechende Gesch├Ąftsmodelle abgeleitet und erg├Ąnzend eine Analyse der Kundenanforderungen an die Ladeinfrastruktur durchgef├╝hrt. Dadurch soll durch URCHARGE eine Basis f├╝r mehr Akzeptanz der E-Mobilit├Ąt und einen weiteren Schritt in Richtung Zero Emission Mobility schaffen.

Ein optimaler Lastmanagement-Algorithmus wird f├╝r ein Szenario von 30% Elektromobilit├Ąt in 2030 und die weitere Diffusion bis 2050 f├╝r den gro├čen Wohnbau entwickelt, um die Anforderungen an das Netz zu minimieren. Dieses wird in einer Pilotphase von 6 Monaten von 50 TeilnehmerInnen  in einem Wohnbau der NEUEN HEIMAT O├ľ getestet. Mithilfe eines Simulationsmodells werden unterschiedliche Szenarien ber├╝cksichtigt und ihre Auswirkung auf die Netzlast analysiert. In diesem Modellumfeld k├Ânnen verschiedene technische Parameter variiert und die Ausiwirkungen entlang des Wachstums der E-Mobilit├Ąt analysiert werden. Zudem implementieren wir Innovationen f├╝r mehr Flexibilit├Ąt in der Lastverteilung, wie z.B. den Einsatz einer Aufdach-PV Anlage f├╝r die Bereistellung der Ladeleistung aus lokal erzeugtem, gr├╝nem Strom. Auch die Analyse der CO2 Intensit├Ąt des Ladens wird betrachtet. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Analyse der Kundenanforderungen mit Frageb├Âgen, Workshops und einer detaillierten Literaturrecherche. Die erkannten technischen, ├Âkonomischen und sozialen Erkenntnisse aus diesem Gesamtkonzept flie├čen in entsprechende Gesch├Ąftsmodelle ein.

Das Projekt l├Ąuft von 01.02.19 bis 01.06.21 mit folgenden wichtigen Meilensteinen:

  • Februar 2019 KEBA legt die Basis zur Erweiterung der KeContact P30 Wallbox und ihrer Lastmanagement-Software f├╝r die Anwendung im gro├čen Wohnbau
  • September 2019 Alle weiteren Arbeitspakete starten mit einem Schwerpunkt auf die Vorbereitung der Demo-Phase, Akquise von Testnutzern, Kl├Ąrung von Vertr├Ągen und Anreizen f├╝r die Nutzer etc.
  • Februar 2020 Ver├Âffentlichung und Pr├Ąsentation erster Ergebnisse zu Lastmanagement im gro├čen Wohnbau bei der EnInnov Graz
  • Mai 2020 6-Monatige Demo Phase startet mit 51 E-Autos und je einer Wallbox. Die Ladevorg├Ąnge werden aufgezeichnet und das erweiterte Lastmanagement getestet. Dabei sollen auch rechtliche Hindernisse identifiziert werden.

 

TU WienKonsortialf├╝hrung und Forschungspartner f├╝r techno-├Âkonomische und ├Âkologische Aspekte.
KEBA AGSpezialisiert auf die technische Umsetzung, Soft- und Hardware, Lastmanagement-Algorithmus
LINZ AGInfrastrukturaufbau, Wissen um Markt und Anforderungen des E-Auto Nutzers
NEUE HEIMAT O├ľ   Direkte Schnittstelle zu Testnutzern. Stellt gro├čen Wohnbau im Gebiet Linz Urfahr f├╝r die Demophase bereit.
ETA Umweltmanagement    Experte f├╝r Kundenaspekte und rechtliche Voraussetzungen

Urcharge soll eine umfassende Analyse der Anforderungen f├╝r das private Laden im urbanen Bereich schaffen. Dies soll den E-Auto Markt und die Reduktion der CO2 Emissionen im Verkehr f├Ârdern.

Downloads

Last updated: 20 May 2020