Wärmezukunft 2050

  • Finished
  • Started: Aug 2017
  • Ended: Dec 2017

Members

Project description

Eine Studie der TU Wien im Auftrag des Dachverbands Erneuerbare Energien Österreich (EEÖ).

Die vorliegende Studie analysiert, wie eine weitgehende Dekarbonisierung der Bereitstellung von Raumwärme in Österreich aussehen könnte. Sie beruht auf einem umfassenden Modell, das den gesamten Gebäudebestand in Österreich abbildet. Mit Hilfe einer mathematischen Simulation wurde ein Szenario berechnet in dem gezeigt wird, wie sich die Zusammensetzung der Heizanlagen zur Bereitstellung von Raumwärme in Kombination mit thermischen Effizienzmaßnahmen in Österreich im Zeitraum bis 2050 verändern müsste um eine beinahe vollständige Dekarbonisierung zu erreichen. Weiters wurden die daraus resultierenden Kosteneffekte im Vergleich zu einem Referenzszenario mit geringeren CO2 Einsparungen berechnet. Darüber hinaus beschäftigt sich die Studie mit den zu erwarteten Auswirkungen auf das Stromsystem bei starkem Anstieg von Wärmepumpen in der Wärmebereistellung.

Zusätzliche Informationen zum verwendeten Gebäudemodell sind auf www.invert.at zu finden.

Die gemeindespezifischen Annahmen zur möglichen langfristen Verfügbarkeit von leitungsgebundenen Energieträgern, Auswertungen hinsichtlich der Wärmedichte sowie IG-L Status sind unter maps.invert.at zu finden.

 

Downloads

Last updated: 27 Jun 2016